3 Tipps, wie Du Deine Eifersucht überwinden kannst

(Lesezeit: 4:22 Minuten)


Was ist Eifersucht überhaupt?

Ein altes Sprichwort besagt:

Eifersucht ist eine Leidenschaft,

die mit Eifer sucht,

was Leiden schafft.

Eifersucht beschreibt eine schmerzhafte Emotion, die innerhalb einer Partnerschaft, Familie oder Freundschaftsbeziehung entstehen kann. Und zwar dann, wenn man empfindet, eine Zuneigung, Anerkennung, Aufmerksamkeit, Liebe oder Respektsbezeugung vom Partner, von der Bezugsperson oder einem anderen geschätzten Menschen nicht oder nur unzureichend bekommen zu haben. Die Eifersucht richtet sich gegen eine dritte Person, die vermeintlich oder tatsächlich diese Zuneigung bekommen hat. Sie entsteht, wenn die Erwartung von Zuneigung oder Liebe vermeintlich oder tatsächlich durch den Partner enttäuscht wird, indem er diese Zuneigung oder Liebe jemand anderem als einem selbst zukommen lässt und dadurch z. B. eine starke Verlustangst, eine Kränkung oder Minderwertigkeitsgefühle auslöst. (Quelle Wikipedia)

Eifersucht kann einen Menschen schier zum Wahnsinn treiben. „Ist er* mir treu?“. „Trifft er sich jetzt vielleicht mit einer anderen?“. „Ist es wirklich nur eine gute Freundin oder ist das vielleicht mehr?“. „Was ist, wenn es sie attraktiver findet als mich?“. „Ich habe Angst, dass er erkennt, dass ich gar nicht so toll bin?“

Viele eifersüchtige Menschen leiden sehr und wünschen sich dann vom Partner, dass er sein Verhalten ändert, damit sie sich besser fühlen.

Woher kommt die Eifersucht?

Eifersucht kommt häufig aus einem mangelndem Selbstwertgefühl, geringer Selbstliebe oder niedrigem Selbstbewusstsein. Und die Angst sich auf den Partner wirklich einzulassen.

In manchen Fällen ist es auch eine Projektion, d.h. ein Partner ist selbst nicht ganz treu gewesen und hat jetzt Angst, dass die Partnerin das Gleiche macht. Und will mit der Eifersucht Kontrolle ausüben.

Je unsicherer Menschen sind, desto größer ist die Eifersucht.

Wie sich die Negativspirale der Eifersucht entwickelt:

So erging es Maria, die immer unglaublich eifersüchtig war, wenn sich ihr Stefan mit einer alten Freundin getroffen. Dabei hat er von Anfang an gesagt, wie wichtig ihm diese Freundin ist, aber eben nur als Freundin.

Maria hat zwar am Anfang nichts gesagt, doch der innere Schmerz und die Fantasien in ihrem Kopf Kino in ihr wurden immer schlimmer. Also hat sie ihn mit Fragen gelöchert: „Wo warst Du? Was habt ihr gemacht?“…

Er fühlte sich wie beim Verhör.

Eine Zeitlang hat er das auch mitgemacht, weil er Maria sehr schätzte und gerne mit ihr zusammen war. Aber nach ein paar Monaten merkte er, dass er gar nicht mehr frei reagieren konnte. Sondern sein Verhalten nur noch danach richtete, möglichst ohne Grundsatzdiskussion durch die Treffen mit Maria zu kommen. Er machte schweren Herzens Schluss.

So oder so ähnlich verlaufen Partnerschaften mit Eifersuchts-Thematik.

Ich selbst habe das auch schon erlebt. Dieses Kopf Kino und das schlechte Gefühl im Bauch. Manchmal war mir körperlich richtig schlecht. Kein Wunder, denn der Körper schüttet bei Eifersucht ein Cocktail der verschiedensten Stresshormone aus.  In mir entstanden Fantasien, die wie Hollywood-Regisseure ganze Filme drehten. Am Schlimmsten war die Angst, verlassen zu werden.


Der Denkfehler beim Eifersucht überwinden

Das Problem ist, wie oben schon beschrieben, dass die eifersüchtige Person glaubt, wenn sich der Andere nur ändert, dann geht es mir besser. Und sie übertragt das eigentliche Thema auf die andere Person (z.B. Nicht einlassen).

Da stellt sich die spannende Frage: Darf es sein, dass der Partner auch außerhalb der Partnerschaft Freunde trifft, auch wenn Sie – wie in unserem Beispiel oben – weiblich sind? Und darf es sein, dass mein Partner gerne Zeit mit diesen Freunden verbringt?

Das Universum macht keine Fehler. Also schickt es uns immer genau die Menschen, bei denen wir am besten wachsen können. Die Eifersucht ist also ein Zeichen, dass jetzt die innere Unsicherheit, Selbstwert, Selbstliebe gestärkt werden dürfen. Und dass eine innere Heilung passieren darf.

Wie Du die Eifersucht überwinden kannst:

Erkennst Du Dich vielleicht wieder?

Hier sind 3 Tipps, wie Du Dich selbst aus der Negativspirale herausholen kannst:

Eifersucht überwinden Tipp #1:

Selbstbewusst sein entsteht, wenn Du Dir deiner Selbst bewusst bist.

Übung: Schreibe Dir auf: Was sind die Fähigkeiten und Eigenschaften, die Dich wundervoll und liebenswert machen?

Was glaubst Du, warum andere Menschen Dich toll, inspirierend, sympathisch, liebenswert… finden?

Jeder Mensch hat so viele Sachen, die ihn wundervoll machen.

Eifersucht überwinden Tipp # 2

Lerne, Dich selbst zu lieben

Was siehst Du, wenn Du in den Spiegel siehst? Kannst Du „Ich liebe mich“ sagen und es auch glauben?

Übung: Stelle Dich jeden Tag vor den Spiegel und sage laut „Ich liebe mich“. Wiederhole das so lange, bis Du es sagst und meinst, also innerlich spürst.

Eifersucht überwinden Tipp # 3:

Vielleicht erkennst Du jetzt, wie die Eifersucht den anderen in die Flucht bzw. in den Rückzug treibt. Zu erwarten, dass ein anderer Mensch dafür sorgt, dass wir glücklich sind ist die absolute Überforderung. Das schafft ja noch nicht mal der liebe Gott 😂

Übung: Eifersucht überwinden

Schritt 1: Mache Dir klar, dass Du die Verantwortung und damit auch die Möglichkeit hast, Dein Glück zu gestalten.

Schritt 2: Höre auf den Anderen verantwortlich zu machen, dass er für Dein Glück sorgt.

So kannst Du innerlich wachsen und es kann eine Partnerschaft auf Augenhöhe mit einer gesunden Nähe und Distanz entstehen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg.

Deine Heike 


*Für die bessere Lesbarkeit habe ich den Artikel aus der Sicht einer Frau geschrieben. Das Thema ist aber für Männer ebenso relevant.

Wenn Du mehr über mich und mein Angebot wissen möchtest: www.wieder-gluecklich.com 

Bei Fragen kannst Du mich gerne kontaktieren. hallo@wieder-gluecklich.com